Baurohstoffe und Bergbau
Der Brecher für alle Fälle – für groben Splitt

Einsatz:
Prallmühlen zerkleinern die unterschiedlichsten Gesteinsarten in kubische Form, gleichzeitig soll der Feinstanteil so gering wie möglich bleiben.

Lösung:
Das Lieferprogramm von COMEC umfasst drei Versionen von Prallbrechern.

Version R – für eine Aufgabekörnung von bis zu 150 mm (im geschlossenen Kreislauf mit einer Kontrollabsiebung bei 25 mm)
Die Baureihe R ist mit einem 4-Schlagleistenrotor ausgestattet.
Version T – für eine Aufgabekörnung von bis zu 100 mm (im geschlossenen Kreislauf mit einer Kontrollabsiebung bei 10 mm)
Die Baureihe T ist mit einem 3/4-Schlagleistenrotor ausgestattet.
Version MV – für eine Aufgabekörnung von bis zu 50 mm (im geschlossenen Kreislauf mit einer Kontrollabsiebung bei 5 mm).
Die Baureihe MV ist mit einem 2/3-Schlagleistenrotor ausgestattet.

Serienmäßige Manganstahlschlagleisten und -panzerung sorgen für lange Lebensdauer. Für Anwendungen mit abrasivem Material werden die Prallbrecher mit  Schlagleisten und Panzerung in hochverschleißfester Legierung ausgerüstet.

Vorteil:
Prallmühlen von COMEC sorgen in den unterschiedlichsten Anwendungen für optimale Kornformen bei geringem Feinstanteil. Hydraulische Vorrichtungen erlauben schnellen Zugriff für Wartung und Service. Durch umkehrbare Rotation wird die Lebenszeit der Schlagleisten deutlich erhöht.